News

Stadion und Spielfeld, Schule und Klassenzimmer

Pascal Müller lacht gerne herzlich und legt oft seine Stirn in Falten. Der 28-Jährige macht auch bei seiner Arbeit gerne von der Mimik Gebrauch. Nein, Pascal Müller ist nicht Schauspieler. Eher das Gegenteil. Regisseur? So ähnlich. Der junge Mann aus Löchgau ist Schiedsrichter. Und Lehrer. Hier Stadion und Spielfeld. Dort Schule und Klassenzimmer. Hier wie dort hört alles auf sein Kommando. Pascal Müller lacht. "Ja", sagt er dann ernst, mit Falten auf der Stirn, "das ist eins zu eins das Gleiche." Freundschaftlich und kommunikativ ist sein Stil. Als Lehrer − und als Schiedsrichter. Als BWL- und VWL-Lehrer mit halbem Deputat an der Andreas-Schneider-Schule, dem Wirtschaftsgymnasium in Heilbronn-Böckingen. Und als Spielleiter in der 2. Bundesliga, sowie als Videoassistent und als Vierter Offizieller in der Bundesliga. "Ich bin dankbar, dass ich nach Köln in den Keller darf", sagt Pascal Müller. Drin im berühmt berüchtigten Keller war er noch nicht − bis vor kurzem leitete er Spiele der 3. Liga. Der ehemalige Fußballer des FV Löchgau, der es bis in die Bezirksauswahl geschafft hat, ist ein richtiger Aufsteiger. Auch (haupt-)beruflich: Im Sommer wird aus dem Referendar ein richtiger Lehrer. Den die Schüler schon jetzt montags mit nur einem Satz charmant in ein Gespräch verwickeln können: "Was war denn am Wochenende in der 25. Minute los?" Pascal Müllers Matchplan als Schiedsrichter für ein Fußballspiel sei immer der gleiche: "Der Schiedsrichter darf kein Thema sein." Der frische Familienvater klopft dreimal auf den Holztisch und sagt: "Zum Glück ist mir noch nie ein Spiel entglitten." Und zum Glück sei er in den zwölf Jahren, in denen er jetzt pfeift, auch noch nie körperlich angegangen worden. Warum? Vermutlich, weil er sehr viel Wert auf Transparenz lege, Konflikte nie auf die persönliche Ebene abdriften lasse. "Es gibt Dinge, die schaue ich mir nicht ein ganzes Schuljahr und kein ganzes Spiel an", sagt Pascal Müller. Wenn zwei nebeneinander sitzende Schüler dauernd Quatsch machten, gebe es in der zweiten Schulwoche eine verbindliche Ansage: "Ich habe euch ja beide gerne, aber einer von euch muss sich jetzt bitte woanders hinsetzen." Wer in der zehnten Spielminute Grenzen aufzeige, müsse sich in der 85. Minute keiner Grundsatzdiskussion stellen. Apropos: Was hält Pascal Müller vom Videoassistenten? "Der macht den Fußball gerechter. Klare, offensichtliche Fehler werden ausgemerzt. Szenen wie die mit Leon Andreasen, der für Hannover 96 einmal mit dem Arm ein irreguläres Tor erzielt hat, wird es nicht mehr geben." Der ehemaliger Banker, Müller war Vorstandsassistent bei einer Bank, freut sich auf den Kölner Keller. Der bietet neue Perspektiven: "Wenn man verletzt ist, kann man dort trotzdem eingesetzt werden." Aber nur Köln, das kann es natürlich auch nicht sein. Langfristig wolle Pascal Müller auch gerne Spiele in der ersten Bundesliga leiten. Was dringend noch geklärt werden muss: Wie hat Pascal Müller die finale Szene im DFB-Pokal-Finale gesehen, als Schiedsrichter Felix Zwayer nach Ansicht der TV-Bilder nicht auf Strafstoß für den FC Bayern entschied? Das Gefühl habe ihm etwas anderes gesagt. "Aber ich bin bei Felix Zwayer: Das Fallmuster hat da nicht zum Trefferbild gepasst." Das sei keine Schwarz-Weiß-Szene gewesen, in der es nur richtig oder falsch gibt. Sondern eine Grau-Szene. Auf dem Platz versucht Pascal Müller, Grau-Szenen zu vermeiden. Das funktioniere mit guter Kondition, gutem Stellungsspiel und guter Antizipation. "Nur wenn ich in einer sehr guten körperlichen Verfassung bin, kann ich auch in der 90. Minute noch wach sein, wahrnehmen, verarbeiten und entscheiden." Wenn Mats Hummels den Ball habe und einen langen Pass auf Robert Lewandowski in den Strafraum schlage, wo er gefällt werde, müsse er als Schiedsrichter schon durchstarten, wenn Hummels den Ball bekomme und nicht erst, wenn der in der Luft ist. "Man muss wissen: Wie spielen die Mannschaften? Wer eröffnet das Spiel?" Mit anderen Worten: Man muss seine Pappenheimer kennen. Wie im Schulunterricht.

zurück alle News

Error message here!

Error message here!

Passwort vergessen?

Error message here!

Error message here!

Error message here!

Passwort vergessen?
Trage die Email Adresse, mit der du dich registriert hast, in das Feld ein.
Du erhältst einen Link, um ein neues Passwort zu hinterlegen.

zurück zur Anmeldung

schließen